ANALOGITAL - vom Film zum Bild

Analogital – vom Film zum Bild

Irgendwann Anfang des Jahres hat mich der Fotografie-Teufel wild geritten und ich habe mir eine vollkommen manuelle und total analoge Zenza Bronica SQ-B 6×6 Mittelformatkamera ersteigert. Nun lag sie da vor mir, wunderschön, japanische Ingenieurskunst vom Feinsten, groß, schwer, ein Sucher wie aus einer anderen Welt, ein 80mm mit 2.8, wow!

Was fehlte war die Bedienungsanleitung, wie zum Teufel kommt der Film in das Ding?!

Nun ja, im Internet gibt es zum Glück alles, also auch eine Betriebsanleitung für die Zenzi als PDF, mein aufrichtiger Dank geht an die Schatztruhe der Bedienungsanleitungen: www.butkus.org – hier gibt es Anleitungen zu Kameras von denen Ihr noch nie gehört habt.

Inzwischen hat die Zenzi, wie ich sie liebevoll nenne, auch schon das eine und andere Shooting hinter sich gebracht, das Film einlegen und auch die Filmentwicklung geht mir locker von der Hand und dann hat mich an einem regnerischen ein weiterer Teufel geritten: ich könnte eigentlich ein Video dazu machen …. ?!?!?!?

Was soll ich sagen, ich hab ein paar Zeitraffersequenzen und ein paar Videosequenzen zusammengeworfen, geschüttelt und geschnitten und einen Kurzfilm gemacht.

ANALOGITAL – vom Film zum Bild

seht ihn Euch an …

2 Kommentare

An Diskussionen teilnehmen.

Netty
24. Dezember 2017 um 0:02

Sehr cool – wenn ich mal mehr Zeit habe, muss ich mich auch unbedingt wieder mit der Analog-Fotografie beschäftigen. Selbst entwickelt habe ich noch nie, aber reizen würde mich das auf jeden Fall mal 😉
Ich wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr!
LG, Netty

Jörg
25. Dezember 2017 um 7:50
– Als Antwort auf: Netty

Hi Netty,
ab und zu mag ich das analoge Fotografieren ganz gerne, möchte das Digitale aber wirklich nicht mehr missen. Die SW-Filmentwicklung an sich ist kein Hexenwerk, ein wenig zeitraubend aber dafür auch schon mit sehr kleinem finanziellen Einsatz realisierbar. An Farbe hab ich mich noch nicht herangetraut, vielleicht in 2018. Wenn Du Fragen dazu hast, immer her damit.
Ich wünsche Dir auch noch schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein aufregendes 2018!
Komm gut rein.
Liebe grüße, Jörg