000 - Good Year

Good Year

Seit ein paar Tagen geht mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf. Anfangs war es nur die Feststellung, dass ich im Moment eigentlich immer eine Ausrede finde nicht fotografieren zu müssen, dabei mag ich es doch eigentlich! Irgendwie fehlt mir der Antrieb, die Ideen ( obwohl ich schon ein paar hätte), die Motivation mag sich nicht so recht einstellen und ausserdem hab ich ja auch gar keine Zeit, schließlich arbeite ich ja den ganzen Tag und wenn ich dann heimkomme …

Selbst im Fotoclub habe ich dieses Jahr noch an keinem Wettbewerb teilgenommen und ich finde auch keinen Grund warum ich das tun sollte, dabei liegt mir der Fotoclub und vor allem die Menschen dort, doch echt am Herzen.

Wenn mich doch jemand einfach mal in den Allerwertesten treten würde, mich mitreissen und aus meinem Loch holen würde, ach das wäre toll – und so einfach.

Aber des kommt grad keiner – und da war dann wieder dieser Gedanke …

…er kommt immer wieder mal auf, irgendwie hat es jeder schon gemacht (nur ich noch nicht), klingt abgedroschen und irgendwie nach Klischee, ist mir jetzt aber alles egal, ich mach das jetzt.

Was? Achso, ich mach jetzt mal jeden Tag irgendein Bild und poste es hier auf meinem Blog.

Regeln hab ich für mich erstmal keine aufgestellt, es ist mir egal ob das jeweilige Bild aktuell ist, von gestern, vorgestern oder auch mal aus dem Archiv stammt und es ist mir auch egal ob es mit dem Handy, der Digitalen oder ob es analoges Kleinbild oder gar Mittelformat ist, alles egal, Hauptsache jeden Tag ein Bild, das ist Herausforderung genug.

Morgen geht es dann los.